Dünki Transporte Geschichte

   Galerie
                 
    Geschichte Albert Dünki Transportunternehmung

Firmengeschichte

1953
Am 1. April 1953 verwirklichte sich der damals 28 Jährige Albert Dünki einen Traum: Er gründete seine eigene
Transportunternehmung. Er betätigte sich mittels eines 12 Tonnen Mercedes Kipper's als selbständiger Unternehmer
im lokalen Baustellen-Verkehr.

1954/1955
Nach ersten Anfangsmühen entwickelte sich die Auftragslage sehr positiv, was Ihm anno 1955 einen Zukauf eines weiteren
Fahrzeuges erlaubte, sowie die Anstellung seines ersten Mitarbeiters. Verbunden damit war auch eine Ausweitung seiner
Tätigkeiten. Die Kipplastwagen wurden nun ab sofort auch für die ersten Überlandtransporte eingesetzt, was dann eine
Ausweitung seines Kundenkreises erlaubte, von denen nicht wenige bis zum heutigen Tag Kunden des Unternehmens
geblieben sind.

1955/1956
Die Einzelfirma Albert Dünki entwickelte sich weiterhin positiv. Der laufende Ausbau des Flughafens Kloten sowie die rege
Bautätigkeit in der gesamten Region liessen das Unternehmen stetig wachsen. Die Flotte war mittlerweile auf 10 Fahrzeuge
angewachsen, inkl. eines Fahrzeuges mit Kran. Weiter war die Unternehmung im Kiesabbau sowie in derem Vertrieb tätig.

1970
Mittlerweile war das Kiesvorkommen erschöpft. Zur gleichen Zeit suchte eine Rezession das lokale Baugewerbe heim,
was Albert Dünki zu einer Neuorientierung veranlasste: Er richtete sein Unternehmen langsam aber stetig auf
Überlandtransporte aus, was auch von Erfolg gekrönt wurde.

1975
Neben der stetigen Vergrösserung der nationalen Kundschaft, wurde in diesem Jahr erstmals Luftfracht-Ersatzverkehr
angeboten, was der mittlerweilen über 20jährigen Firma erneut grossen Erfolg brachte. Die blauen Lastwagen waren
während den nun folgenden 20 Jahren regelmässig mit palettierter Luftfracht auf diversen europäischen Flughäfen anzutreffen.

1979
Der Sohn von Albert Dünki, Beat Dünki, tritt nach absolvierter Speditionslehre in den elterlichen Betrieb ein.

1981
Bezug des heutigen Domizil's in Kloten an der Oberfeldstrasse 12b, sowie Anschaffung der ersten Tiefkühltransporter für
Lebensmitteltransporte.

1992
Die Firma beschränkt sich ab diesem Jahr auf Inlandtransporte und baut den Kundenstamm weiter aus.

1994
Albert Dünki verstirbt kurz nach seinem 70. Altersjahr.

Heute
Wir sind heute ausschliesslich national tätig. Wir bedienen unsere Kundschaft mit rund 35 Fahrzeugen in der gesamten
Schweiz. Unseren Schwerpunkt legen wir dabei auf Festverkehr, Lebensmitteltransporte, Stückgut sowie Warenumschlag.
Wir verfügen über langjährige und verdiente Mitarbeiter, die unseren Kunden einen prompten und zuvorkommenden Service
garantieren, sei es in der Dispostion, im Lager sowie bei Abholungen oder Lieferungen.

Beat Dünki